Ein moderner Treppenlift ist dafür ausgelegt, auch von körperlich stark eingeschränkten Personen eigenständig bedient werden zu können. Ein hoher Bedienkomfort steht derzeit im Mittelpunkt bei der Herstellung von Liften, und Nutzer profitieren von neuen und innovativen Bedienkonzepten und ergonomischen Steuerelementen.

Die Bedienung eines Treppenlifts ist abhängig von der Bauweise und dem Verwendungszweck des Aufzugs. So wird heute der Liftwagen über eine leicht zu erlernende Joysticksteuerung bedient, um den Lift samt Nutzer zur gewünschten Haltestelle zu befördern. Verschiedene Hersteller bieten schnell erreichbare Notknöpfe an, die den Lift auf einfachen Druck zum Stillstand bringen und eine Hilfesignal aussenden, so dass andere Personen im Ernstfall informiert werden und Hilfe leisten können.

Bei Plattformliften geschieht das Ein- und Ausfahren der Rollrampe und Auffahrklappe meist vollautomatische. Auch der Absturzschutz sowie Haltebügel und Rollstopp-Vorrichtungen können ohne Eingreifen des Nutzers automatisch aktiviert werden, sobald die sichere Sitzposition eingenommen wurde. Trotz der Automatikvorrichtungen sind alle Treppenlifte mit einem Notablass ausgestattet, der es dem Nutzer bei einer möglichen Störung des Geräts ermöglicht, den Lift samt Schranken, Sitz und Plattform manuell zu bedienen.

Eine leicht erlern- und bedienbare Außensteuerung in erreichbarer und variabler Höhe hilft, den Treppenlift von einer anderen Etage abzurufen. Die Außensteuerung kann je nach Ausführung zudem durch ein Schloss oder ein individuelles Sicherheitssystem vor unsachgemäßer Nutzung (etwa durch Kinder) geschützt werden.

Bewertung der Frage zum Thema Treppenlift Bedienung von Andrea am 07.11.2010:
 (4.9 von 5 Sternen)