Treppenlift außen – passender Treppenlift für jede Witterung

Zeichnung klein

Auch im Außenbereich kann eine Treppe die Mobilität von Menschen einschränken. Besonders auf nassen, rutschigen oder sogar vereisten Stufen besteht je nach Witterung zusätzlich noch Unfallgefahr. Ein Außenlift gibt Ihnen mehr Bewegungsfreiheit im Alltag und bringt Sie dabei sicher vor die Haustür oder aber an den Hintereingang oder Garten.

Diese Treppenlifte sind vor allem unter dem Aspekt der Sicherheit konzipiert – noch sicherer als herkömmliche Treppenlifte für den Innenbereich. Wenn die Außentreppe nach Regenfällen rutschig und glitschig ist, müssen Sie mit dem Treppenlift für außen kein erhöhtes Verletzungsrisiko eingehen.

Wann ist ein Treppenlift für außen sinnvoll?

Ein Außenlift ist dann sinnvoll, wenn Senioren oder Menschen mit Behinderungen aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr über Treppen in den Garten oder vor das Haus gelangen können. Auch wenn Sie ein Haus bauen und schon heute Wert auf Barrierefreiheit legen, ist ein Außenlift eine zukunftssichere Alternative. Gerade auch im Vergleich mit einer Rampe, schneidet eine Liftlösung meist deutlich besser ab, da eine Rampe in der Regel deutlich mehr Platz in Anspruch nimmt.

Außerdem werden Stufen bei Nässe, Schnee oder Eis schnell rutschig, was ein zusätzlicher Risikofaktor ist. Besonders ältere Menschen sollten hier die sichere Option eines Außenlifts nutzen, um das Risiko eines Sturzes oder anderer Verletzungen zu reduzieren.

Den richtigen Treppenlift für außen finden

Treppenlifte für außen gibt es in einer Vielzahl von Typen und Modellen. Welches dieser Modelle am besten geeignet ist, hängt in erster Linie von der individuellen Situation des Nutzers und der Art der Nutzung ab. Hub- und Plattformlifte sind die beste Wahl für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder einen Rollator angewiesen sind. Während der Hublift eher wie eine Art Aufzug funktioniert und Personen senkrecht in ein anderes Stockwert befördert, ist der Plattformlift ein Treppenlift, der sich klassisch entlang der Treppe bewegt.

Beide Arten haben eine Plattform, die mit einem Rollstuhl oder einer Gehhilfe wie einem Rollator leicht befahren werden kann. Für Menschen ohne Rollstuhl ist ein Sitzlift oder ein klassischer Außenlift geeignet. Er verläuft entlang des Geländers oder über gerade Treppen und verfügt über einen Sitz statt einer Plattform.

Ein Außenlift ist ständig der Witterung und äußeren Einflüssen ausgesetzt und muss extreme Temperaturen wie Kälte und Hitze, aber auch Feuchtigkeit problemlos aushalten können. Um für alle Witterungsbedingungen gerüstet zu sein, ist eine langlebige Ausführung und Ausstattung mit robusten, korrosionsbeständigen Materialien essenziell.

Dabei ist nicht jeder Außentreppenlift ist für jede Treppe geeignet. Die folgende Übersicht soll Ihnen helfen zu entscheiden, welcher Treppenlift für ihre Gegebenheiten und ihren Außenbereich geeignet ist:

Eigenschaften Hublift Plattformlift Sitzlift
Kosten gering hoch gering
Platzbedarf durchschnittlich durchschnittlich gering
Treppenhöhe max. 1,35 m unbegrenzt unbegrenzt
Geländer nicht zwingend nötig notwendig nicht zwingend nötig
Speziell für Rollstuhlfahrer ja ja nein

Was kostet ein Außenlift?

Die Kosten für einen Außenlift reichen von etwa 3000 € bis 50000 €. Der genaue Preis des Lifts hängt von einer Vielzahl an Faktoren, wie z.B. der Ausstattung, der Länge und Platzierung der Schienen und dem Typ des Lifts ab.

Wird der Treppenlift in der eigenen Wohnung installiert, haben Sie unter Umständen Anspruch auf einen Zuschuss der Krankenkasse, sollte bereits ein Pflegegrad vorliegen. Denn nicht nur Treppenlifte für den Innenbereich werden bezuschusst, dies gilt gleichermaßen für außen installierte Lifte.

Die folgende Tabelle hilft Ihnen, sich einen Überblick über die Kosten für verschiedene Treppenlift-Modelle und Varianten zu verschaffen:

Lifttyp Treppenform Preis/Kosten*
Sitzlift gerade 3500 € – 6500 €
Sitzlift kurvig 6500 € – 12500 €
Plattformlift gerade 8500 € – 15000 €
Plattformlift kurvig 11000 € – 20000 €
Stehlift gerade 3000 € – 6000 €
Stehlift kurvig 6000 € – 12000 €
Hublift max. 1,79 Meter 5500 € – 10500 €
Außenaufzug max. 12 Meter 15000 € – 50000 €

*Die angegebenen Werte sind durchschnittliche Angaben und können von Treppenlift Anbieter zu Treppenlift Anbieter variieren.

Was sind die Voraussetzungen für einen Außentreppenlift?

Wenn Sie einen Treppenlift für außen installieren möchten, müssen Sie bestimmte bauliche Voraussetzungen beachten.

Zum Beispiel darf der Treppenlift die Funktion der Treppe als Fluchtweg nicht beeinträchtigen. Konkret bedeutet dies, dass die Treppe mindestens 80 cm breit sein muss, damit auf ihr ein Treppenlift installiert werden darf.

Bei einer so genannten “baurechtlich nicht vorgeschriebenen Zusatztreppe” reichen sogar 50 cm aus. Außerdem muss die Treppe ausreichend stabil sein, um die zusätzliche Belastung durch den Aufzug und die Führungsschiene auszuhalten und eine dauerhafte Nutzung möglich machen.

Je nachdem wo und wie der Außenlift angebracht werden soll, muss ggf. auch die Außenwand ausreichend tragfähig sein. Bei einer Besichtigung vor Ort wird von dem jeweiligen Treppenlift Anbieter eine detaillierte Analyse der baulichen Gegebenheiten vorgenommen und Ihnen anschließend ein individuelles Angebot für Ihren Außenlift erstellen.

Stromversorgung

Der Treppenlift wird mit einer wartungsfreien Batterie betrieben, so dass er auch bei einem Stromausfall funktioniert. Der Akku wird bei jedem Stop auf der Wartestation automatisch geladen. Zusätzlich ist jeder Treppenlift für den Außenbereich besonders vor äußeren Witterungseinflüssen geschützt, hierzu zählen vor allem die sensiblen Bauteile, wie der Motor oder die Batterie.

Eigenschaften eines guten Außenlifts

Ein Treppenlift für den Außenbereich erfordert besonders robuste und korrosionsbeständige Materialien und Verarbeitung. Mit einem Treppenlift Anbieter ihrer Wahl, sollten Sie die folgenden Punkte gleich ansprechen, um einen möglich langlebigen und robusten Außenlift zu erhalten.

Checkliste für Außentreppenlifte:

  • wetterfestes und vor UV-Strahlung geschütztes Oberflächenmaterial
  • wasserdichte und besonders gekapselte Schalter
  • wasserdichter und besonders gekapselter Elektromotor, samt aufladbarer Batterie
  • verzinktes Fahrgestell
  • rutschfeste Liftoberfläche
  • beschichtete oder eloxierte Aufzugsschiene (im besten Fall aus Aluminium)
  • eine verbaute Verriegelung, als Schutz vor unbefugter Nutzung
  • wasserdichte Abdeckung

Muss es immer ein neuer Außentreppenlift sein?

Als Alternative zum Kauf eines neuen Treppenlifts kann es sich lohnen, einen Außen Treppenlift zu mieten, gebraucht zu kaufen oder gar einen Finanzierung in Anspruch zu nehmen.

Treppenlift außen mieten

Einige Hersteller bieten ihre Außenlifte für einen begrenzten Zeitraum zur Miete an, meist ab einem Jahr. Was für einen normalen Treppenlift für den Innenbereich gilt, trifft auch auf einen Treppenlift für den Außenbereich zu: Mieten lohnt sich nur, wenn die Mietdauer kurz ist. Auch die Höhe der Kaution sollten Sie bedenken.

Treppenlift außen gebraucht kaufen

Aufgrund der einzelnen Liftschienen für die zugehörige Außentreppe ist die Ersparnis bei einem gebrauchten Modell relativ gering. Wenn die Treppe gerade ist, können Sie mit einem gebrauchten Treppenlift bis zu 1000 Euro sparen.

Treppenlift außen finanzieren

Es ist möglich, Hilfe bei der Finanzierung eines Außentreppenlifts zu bekommen. Oft sind die Kosten zu hoch, um sie allein zu tragen. Mehrere Reha-Einrichtungen können Ihnen bei der Finanzierung von Treppenliften helfen. Wir haben dazu einen Abschnitt zusammengestellt, der verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten auflistet. Auch für Ihren Außentreppenlift bieten wir verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an. Sie können Ihren Außentreppenlift kaufen, finanzieren oder mieten.

Alternative für außen: der Außenaufzug

Wenn ein klassischer Aufzug benötigt wird, aber nicht genügend Platz in einem Gebäude vorhanden ist, kann ein Außenaufzug die rettende Lösung sein. Er lässt sich relativ einfach an der Fassade des Hauses nachrüsten, ohne das Durchbrüche oder andere große Arbeiten am Haus nötig sind.

Der Aufzugsschacht wird direkt an die Hausfassade gebaut und kann in seiner Gestaltung an die Architektur des Hauses angepasst werden, die Farbe ist oft ebenfalls wählbar und kann auf die bestehenden Gegebenheiten angepasst werden. Oft bestehen die Schachtwände aus großen Glasflächen, wodurch der Aufzug im Schacht sichtbar ist und so neben seiner Funktion einen schönen Blickfang bietet.

Häufig gestellte Fragen

  • Was kostet ein Treppenlift außen?

    Ein Außenlift kostet zwischen 3500 Euro und 6500 Euro, bei einem Einbau auf geraden Treppen. Bei einer kurvigen Treppe liegt die Preisspanne in etwa zwischen 6500 Euro und 12500 Euro. Die letztendlichen Kosten variieren jedoch stark und sind von vielerlei Faktoren wie z.B. dem Modell, der Treppenart (kurvige oder gerade Treppen), oder der Anzahl der Etagen abhängig.

  • Wie viel kostet ein gebrauchter Außentreppenlift?

    Die Kostenersparnis bei einem gebrauchten Treppenlift für außen liegt bei bis zu 50 Prozent. Die Preise für gebrauchte Treppenlifte für den Außenbereich belaufen sich auf ca. 1000 Euro, wenn Sie diesen privat kaufen und auf etwa 2500 Euro, wenn Sie lieber bei einem Fachhändler kaufen möchten.

  • Was kostet ein Treppenlift für außen zur Miete?

    Die Miete eines Außenlifts kostet in etwa zwischen 50 € – 150 € pro Monat. Jedoch muss hier noch eine einmalige Anzahlung hinzu gerechnet werden. Diese wird für die Lieferung und Montage, sowie Modifikationen am Schienensystem des Lifts veranschlagt. Diese Anzahlung kann bis zu 50 % des normalen Kaufpreises betragen.

  • Was passiert mit dem Außenlift, wenn der Strom ausfällt?

    Treppenlifte außen verfügen über einen wartungsfreien Akku. Dieser wird, sobald der Lift in der jeweiligen Wartestation ist automatisch geladen. Somit ist ihr Außenlift selbst bei einem Stromausfall noch für mehrere Stunden voll funktionsfähig.