Treppenlift Kosten - was kostet ein Treppenlift?

Zeichnung klein

Wer Treppenlift Preise im Internet vergleichen will, der stößt schnell auf eine Vielzahl meist wenig aussagekräftige Informationen zu verschiedenen Treppenlift Kosten.

Tatsächlich sind die Hersteller und Anbieter mit konkreten Preisangaben oftmals recht zurückhaltend. Dies ist jedoch nicht ganz unbegründet. Die Treppenlift Preise variieren sehr stark, und sind von mehreren individuellen Faktoren abhängig.

Kosten für einen Treppenlift im Überblick

Die Treppenlift Preise hängt zunächst von den Ansprüchen und Anforderungen des Nutzers ab. So ist ein gehbehinderter Mensch, der auf den Rollstuhl angewiesen ist, auf einen hochwertigen und kostspieligeren Plattformlift angewiesen. Für einen Senior mit Gehhilfe bietet sich z.B. ein Stehlift besser an. Dieser kann genutzt werden, um schnell und einfach höher gelegene Stockwerke zu erreichen. Diese beiden Bespiele zeigen schon, dass die Ausgangssituation maßgeblich für die Anforderungen an den Lift sind und es hier zu deutlichen Preisunterschieden kommen kann.

Die Bauweise der Treppe ist ebenfalls entscheidend. Eine gerade Treppe lässt sich meist kostengünstig mit einem Lift bestücken, während ein Kurven-Treppenlift oftmals teurer ist – Grund ist der große manuelle Anpassungsbedarf an die Gegebenheiten. Auch die Höhe und Länge der Treppe spielt bei der Höhe der Treppenlift Kosten eine entscheidende Rolle.

Treppenlift Treppenform Bereich Preis/Kosten*
Sitzlift gerade innen 2500 € – 6000 €
Sitzlift gerade außen 3500 € – 6500 €
Sitzlift kurvig innen 5900 € – 12000 €
Sitzlift kurvig außen 6500 € – 12500 €
Plattformlift gerade innen 7500 € – 14000 €
Plattformlift gerade außen 8500 € – 15000 €
Plattformlift kurvig innen 9800 € – 19000 €
Plattformlift kurvig außen 10800 € – 20000 €
Hublift max. 1,5 Meter innen & außen 4500 € – 15000 €
Hublift max. 12 Meter innen & außen 13500 € – 50000 €

*Die angegebenen Werte sind durchschnittliche Angaben und können von Treppenlift Anbieter zu Treppenlift Anbieter variieren.

Hiervon sind die Treppenlift Kosten im Einzelnen abhängig

Folgende Faktoren haben einen Einfluss auf den Preis des Treppenlifts:

  • Treppenform: Je kurviger und eckiger eine Treppe ist, desto teurer ist der Bau der Schienen – oftmals müssen diese vollständig individuell auf die jeweilige Treppe angepasst werden. Eine gerade Treppe ist also die günstigste Variante.
  • Abmessungen der Treppe: Je enger die Kurve, desto schwieriger ist es, die Schiene für den Treppenlift zu produzieren. Wenn nur wenig Platz für den Ein- und Ausstieg vorhanden ist, kommen meist nur teure Sonderkonstruktionen in Frage und das lässt die gesamten Treppenlift Kosten deutlich ansteigen.
  • Anzahl der Stockwerke: Je mehr Etagen der Lift überwinden muss, desto länger müssen auch die Treppenliftschiene sein. Dies wirkt sich wiederum auf die Material- und Installationskosten aus.
  • Baumaterial: Vor dem Einbau prüft der jeweilige Treppenlift Anbieter die Tragfähigkeit der Wand oder des Treppenhauses. Wenn diese nicht ausreicht, müssen die Monteure Verstärkungen einbauen, was wiederum den Treppenlift Preis erhöht. Eine solche Verstärkung ist jedoch nur selten erforderlich.
  • Typ des Treppenlifts: Ein einfacher Sessellift ist im Allgemeinen die kostengünstigste Option. Rollstuhl- oder Plattformlifte sind in der Regel deutlich teurer.
  • Funktionsumfang: Je mehr Zusatzfunktionen Sie wünschen, desto teurer wird der Treppenlift.
  • Qualität: Wie bei jedem Produkt gibt es auch bei Treppenliften Unterschiede in der Qualität der Verarbeitung und den verwendeten Materialien, die sich auf die Treppenlift Kosten auswirken

Treppenlift gebraucht kaufen: Lohnt sich das?

Gebrauchte Treppenlifte sind in der Regel rund 40-60% günstiger als ein neues Modell. Wer einen Treppenlift gebraucht kaufen will, der sollte sich dabei jedoch stets an Fachhändler wenden und auf einen Einbau durch geschultes Personal setzen. Zusätzlich sind die gesetzlichen Gewährleistungspflichten und eventuelle Herstellergarantien beim Kauf eines gebrauchten Treppenlifts zu beachten.

Vor dem Kauf eines im Preis gebrauchten Treppenlifts sollte beachtet werden, dass das Angebot keine versteckten Kosten, wie etwa für Wartungsarbeiten, enthält. Anzahlungen müssen in der Regel nicht geleistet werden. Außerdem sollte ein Kauf auf Rechnung möglich sein.

Auch wenn Auktionsplattformen wie eBay oftmals mit sehr günstigen Treppenlift Preisen lockt, hat dies nicht immer nur Vorteile. Viele Verbraucher ziehen den lokalen Fachhändler dem Privatkauf im Internet vor. Hier ist die schnelle Erreichbarkeit im Servicefall meist besser gewährleistet ist.

Treppenlift mieten, finanzieren oder neu kaufen?

Wer die meist hohen Anschaffungskosten für einen neuen Treppenlift scheut, dem bieten sich als Alternativen die Miete oder Finanzierung des Treppenlifts. Die Finanzierung stellt eine bequeme und flexible Alternative zum Kauf eines Treppenlifts auf Raten und mit unterschiedlichen Laufzeiten dar. Hierbei zahlt der Käufer meist eine Anzahlung und anschließend eine monatliche Rate. Diese Rate wird individuell festgelegt und enthält zusätzlich die vereinbarten monatlichen Zinsen.

In Sachen Treppenlift Finanzierung kooperieren viele Treppenlift Hersteller und Anbieter mit Banken und können so attraktive Konditionen anbieten. Achten Sie auch hier auf eine vertraglich festgelegte und regelmäßige Wartung, einen schnell reagierenden Reparaturservice und die Erreichbarkeit des Anbieters im Notfall.

Wer einen Treppenlift mieten will, dem bieten sich ebenfalls Möglichkeiten, die hohe Einmalbelastung, die ein Kauf verursacht, zu reduzieren. Durch monatliche Mietzahlungen, ist die Anschaffung und Nutzung eines Lifts für nahezu jeden möglich. Dies ist besonders sinnvoll, wenn der Treppenlift nur für eine absehbare Zeit genutzt werden soll.

Mietkosten für einen Treppenlift im Überblick

Da es leichter gesagt als getan ist, einen gebrauchten Treppenlift zu kaufen, spielen viele Verbraucher mit dem Gedanken, den Treppenlift zu mieten. In der Tat gibt es einige Anbieter auf dem Markt, die diese Option anbieten, so dass Sie den Treppenlift für eine feste monatliche Gebühr mieten können.

Allerdings ist das Mieten eines Treppenlifts nur dann eine gute Idee, wenn Sie bereits wissen, dass Sie das Gerät nur für einen begrenzten Zeitraum nutzen werden. Sollten Sie den Treppenlift über einen längeren Zeitraum nutzen wollen, ist es besser, über eine Kauf nachzudenken, anstatt einen monatlichen Mietpreis zu zahlen, ohne den Treppenlift später zu besitzen. Je länger Sie den Treppenlift nutzen, desto unwirtschaftlicher wird das Mietmodell für Sie.

Konkret ist die Miete ab einer Laufzeit von mehr als 4 Jahren nicht mehr rentabel und ein Kauf ist kostengünstiger.

Wie bereits erwähnt, kann das Mieten eines Treppenlifts jedoch in einigen Fällen Vorteile haben, obwohl Sie sich immer ganz sicher sein sollten, dass es eine klare zeitliche Begrenzung für die Nutzung des Treppenlifts gibt. 

Die Vorteile des Treppenlift-Mietmodells sind wie folgt:

  • Sie können die Vorteile des Treppenlifts für einen kurzen Zeitraum genießen und ihn vorübergehend für eine begrenzte Zeitspanne nutzen. Die Mietoption eignet sich zum Beispiel, wenn Sie nach einer Operation körperlich eingeschränkt sind, diese Einschränkung aber nicht über einen längeren Zeitraum Bestand hat.
  • Die finanzielle Belastung ist im Vergleich zum Kauf eines neuen Modells recht gering.
  • Auch die Miete eines Treppenlifts können Sie durch Zuschüsse Ihrer Pflegekasse finanzieren lassen.
  • Die Demontage am Ende der Mietzeit ist bereits im Vertrag enthalten, es entstehen also keine zusätzlichen Kosten.

Treppenlift Zuschuss: Welche Kosten übernimmt die Pflegekasse?

Die Krankenkasse beteiligt sich in der Regel nicht an den Kosten für einen Treppenlift. Eine individuelle Beratung sollte jedoch vor dem Kauf eines Treppenschrägaufzugs stets in Anspruch genommen werden. So kann ein Zuschuss durch die Sozialversicherungsträger etwa ab einer festgelegten Pflegestufe erfolgen.

Auch wenn die Liftnutzung durch einen Arbeitsunfall erforderlich geworden ist, kann etwa die Berufsgenossenschaft anteilige Kosten tragen. Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind kann die Pflegeversicherung einen Zuschuss von über 2.500 Euro leisten. Dies gilt auch für gebrauchte Treppenlifte. Auch in diesem Fall ist daher ein persönliches Beratungsgespräch erforderlich, um die jeweiligen Zuzahlungsgrenzen und Zuschüsse durch Leistungsträger zu ermitteln.

Die Treppenlift Preise sind somit nicht nur abhängig von der Bauweise der Treppe und den Ansprüchen des Nutzers in Bezug auf Mobilität, Service und Komfort. Die Kosten für den Kauf, die Miete oder die Finanzierung eines Lifts können durch mögliche Zuschüsse der Leistungsträger nochmals deutlich reduziert werden.

 Zuschuss mit Pflegegrad

Liegt einer der fünf Pflegegrade vor, kann die Krankenkasse einen Treppenlift mit bis zu 4000 Euro bezuschussen. Der Zuschuss wird pro Person gewährt. Leben zwei Pflegebedürftige in einem Haushalt, zum Beispiel beide Elternteile, erhalten sie insgesamt bis zu 8.000 Euro. Der maximale Zuschuss beträgt jedoch 16000 Euro – zum Beispiel für Senioren-WGs, auch wenn mehr als vier Angehörige im Haushalt leben.

Es kann vorkommen, dass sich die Pflegestufe im Laufe der Zeit ändert, zum Beispiel wenn sich Ihr Gesundheitszustand verändert und verschlechtert. Wenn Sie in diesem Zusammenhang auch Anpassungen am Treppenlift vornehmen müssen, können Sie einen neuen Zuschussantrag stellen und einen Zuschuss von bis zu 4000 Euro erhalten. Für den Zuschuss reicht es jedoch aus, einen formlosen Antrag bei Ihrer Krankenkasse zu stellen.

Förderung für Treppenlifte durch Bund und Länder

Wer die meist hohen Investitionskosten für die Anschaffung scheut, dem stehen alternative Möglichkeiten der Treppenlift Finanzierung zur Verfügung, um die finanzielle Belastung zu reduzieren, oder auf einen längeren Zeitraum zu verteilen.

Neben Kauf eines im Preis reduzierten gebrauchten Treppenlifts oder auch der Miete eines Treppenaufzugs erfreut sich insbesondere die Treppenlift Finanzierung in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Was oft als „außenfinanzierte Fremdfinanzierung“ bezeichnet wird, meint letztlich die Aufnahme eines Kredits zur Zahlung des Kaufpreises.

Mittels einer Kreditfinanzierung wird die Anschaffung eines Treppenlifters auch Personen ermöglicht, die nicht über die notwendigen finanziellen Reserven verfügen, aber dennoch aus nachvollziehbaren Gründen auf die Mobilitätshilfe im eigenen Haus angewiesen sind.

Hierbei stellt die Bank, bzw. das Kreditinstitut, dem Kreditnehmer einen festgelegten Betrag zur Verfügung, oftmals gebunden an einen bestimmten Verwendungszweck. Die Rückzahlung in Form von Tilgung und Zinsen erfolgt in monatlichen Raten, wobei meist auch Sondertilgungen möglich sind. Das Darlehen, die offizielle Bezeichnung für einen Kredit nach § 488 ff. BGB, hat stets eine feste, vorab definierte Laufzeit.

Mittlerweile bieten auch immer mehr Treppenlift-Händler und Hersteller eine Kreditfinanzierung an. Bei allen Darlehen und Krediten sowie sonstigen Formen der Treppenlift Finanzierung ist stets darauf zu achten, vorab die Höhe Zinsen (effektiver Zinssatz pro Jahr) und sonstiger Gebühren und Zahlungen zu prüfen, und mehrere Angebote verschiedener Kreditinstitute zu vergleichen.

Treppenlift Kostenübernahme beantragen – so geht es

Es erfolgt kein Zuschuss ohne vorherigen Antrag auf diesen.

Wenn Sie sich für den Einbau eines Treppenlifts in den eigenen vier Wänden entschieden haben, ist es an der Zeit, die Zuschüsse oder Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder einen anderen Leistungsträger zu beantragen.

Achten Sie immer auf die jeweiligen Informationen und Bedingungen, die die jeweiligen Stellen von Ihnen verlangen, um den Antrag zu prüfen. Damit die Bearbeitung des Antrags nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, informieren Sie sich am besten schon im Vorfeld, welche Informationen von Ihnen verlangt werden und welche Nachweise Sie erbringen müssen.

Nachdem Sie den Antrag eingereicht haben, müssen Sie im Prinzip nichts weiter tun, als darauf zu warten, dass die zuständige Behörde den Antrag prüft und Ihnen mitteilt, ob der Antrag angenommen oder abgelehnt wurde.

Wenn Sie jedoch alle Anforderungen und Kriterien erfüllen, können Sie normalerweise davon ausgehen, dass Ihr Antrag von der zuständigen Behörde genehmigt wird.

Treppenlift Zuschuss von anderen Leistungsträgern

Die Treppenlift Kosten sind für die meisten Menschen nicht unbedeutend. Aus diesem Grund gibt es mehrere Organisationen und Agenturen, die Ihnen mit Zuschüssen und Finanzierungen für einen Sitzlift, Plattformlift oder Hublift helfen können.

Viele Patienten wissen jedoch nicht, welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten es gibt, und lassen die Gelegenheit verstreichen, Kosten zu sparen.

Von der eigenen Krankenkasse/Krankenversicherung über Banken und staatliche Mittel bis hin zu einem KfW-Zuschuss: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Fördermöglichkeiten und finden Sie heraus, ob eine finanzielle Unterstützung auch in Ihrem Fall möglich ist.

Treppenlift Fördermittel im Überblick

Bevor Sie einen Antrag stellen, finden Sie heraus, ob einer dieser Fälle auf Sie oder Ihr Familienmitglied zutrifft, und informieren Sie sich bei der zuständigen Stelle:

  • Berufsgenosschenschaft: diese deckt z.B. eine Gehbehinderung ab, die durch einen Arbeitsunfall verursacht wurde.
  • Unfallversicherung: Diese kann die Kosten für den Einbau eines Treppenlifts nach einem Arbeitsunfall, der zu einer Gehbehinderung führt, abdecken.
  • Haftpflichtversicherung: Wenn der Unfall von einer anderen Person verursacht wurde, zahlt möglicherweise die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers.
  • Sozialamt oder Bundesagentur für Arbeit: Im Notfall kann auch das Sozialamt oder die Bundesagentur für Arbeit die Kosten für den Treppenlift übernehmen.

Berufsgenossenschaft 

Sie können sich auch an die Berufsgenossenschaft wenden, um sich über mögliche Zuschüsse zu erkundigen, die Sie absichern, wenn Sie durch einen Arbeitsunfall körperlich behindert sind.

Unfallversicherung

Sie können sich auch an die Unfallversicherung wenden, um den Kauf des Treppenlifts finanzieren zu lassen, wenn Sie einen Arbeitsunfall hatten und dadurch körperlich behindert sind.

Haftpflichtversicherung

Wenn Sie infolge eines Unfalls körperlich behindert und deshalb auf die Hilfe eines Treppenlifts angewiesen sind, können Sie sich an die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers wenden und den Kauf und Einbau des Treppenlifts zumindest teilweise von dessen Haftpflichtversicherung finanzieren lassen.

Sozialamt oder die Bundesagentur für Arbeit

Wenn Sie bedürftig sind, können Sie auch beim Sozialamt oder der Bundesagentur für Arbeit beantragen, den Kauf des Treppenlifts finanziert zu bekommen.

Treppenlift Preisvergleich

Es gibt viele mehr oder weniger seriöse Treppenlift-Tests im Internet und eine entsprechend große Anzahl von Treppenlift-Testsiegern. Ein unabhängiger Treppenlift-Test der Stiftung Warentest gehört jedoch nicht dazu. Denn der Lift oder die Schiene wird immer individuell an die Gegebenheiten angepasst. Deshalb gibt die Stiftung Warentest auch nur Kaufempfehlungen.

Die Experten für Hilfsmittel für ältere und behinderte Menschen empfehlen unter anderem, immer mehrere Angebote von verschiedenen Anbietern einzuholen und darauf zu achten, dass die Besichtigung vor Ort und der Kostenvoranschlag kostenlos und unverbindlich sind. 

Außerdem kann man sich bei großen Anbietern meist sicherer fühlen, weil sie sich über Jahre hinweg etabliert haben. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie einen TÜV-geprüften oder zertifizierten Lift wählen. Beim Vergleich der Treppenlift Angeboten sollten Sie aber auch auf die Qualität von Beratung, Service und Wartung der jeweiligen Unternehmen achten. Der wichtigste Rat der Verbraucherschützer lautet: Lassen Sie sich nicht zum Kauf drängen!

Häufig gestellte Fragen

  • Was kostet ein Treppenlift?

    Die Treppenlift Kosten können stark variiert, denn viele Faktoren beeinflussen die letztendlichen Anschaffungskosten. Ausschlaggebend für den tatsächlichen Preis sind die Bedingungen am Einbauort und die Art des Lifts. So kostet ein Treppenlift für eine einfache gerade Treppe im Innenbereich über eine Etage zwischen 2500 Euro und 6000 Euro. Für eine kurvige Treppe liegen die Kosten zwischen 5900 Euro und 12000 Euro. Für eine Außentreppe kosten Treppenlifte noch einmal jeweils zwischen 1000 und 2000 Euro mehr.

  • Was kostet ein Treppenlift samt Einbau?

    Bei den meisten Treppenlift Anbietern ist der Einbau bereits im Preis enthalten. Der Treppenlift wird von spezialisierten Technikern an Ihrer Treppe montiert. Die Treppenlift Preise für einen Lift auf einer geraden Treppe, einschließlich Installation, beginnen bei etwa 2500 Euro.

  • Wer übernimmt die Kosten für einen Treppenlift?

    Ein Treppenlift kann von verschiedenen Institutionen, wie der Krankenkasse bezuschusst werden. Die Krankenkasse kann einen Zuschuss von bis zu 4000 € pro pflegebedürftiger Person gewähren, wenn ein Pflegegrad vorliegt. Aber auch eine finanzielle Unterstützung durch Banken und staatliche Kassen ist möglich, um die Treppenlift Kosten abzufedern und die private finanzielle Belastung zu senken.

  • Wie erhalte ich ein günstiges Treppenlift Angebot?

    Um ein günstiges Treppenlift Angebot zu finden, ist es sinnvoll, verschiedene Angebote, verschiedener Anbieter zu vergleichen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Angebote von zwei oder drei Firmen zu erhalten. Dazu müssen Sie nur das obige Formular ausfüllen.

  • Lohnt sich ein Treppenlift Preisvergleich?

    Holen Sie immer mehrere Angebote ein und vergleichen Sie die einzelnen Treppenlift Preise miteinander. Oft gibt es Preisunterschiede aufgrund unterschiedlicher technischer Lösungen, die Unterschiede sind unter Umständen enorm und Sie sparen bares Geld.